Sie sind hier:

De klä Prinz

Hunsrücker Nawwi

Herrgotts Routeplaner

Vater unser

Zeit zu reden

Vun A wie Arwet bis z wie zwerich

Das hom-mer gere

frühere Ausgaben

Die empfehle ich

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum

Albert Bauer, Der verlorene Grund
Rhein-Mosel-Verlag 1992

Albert Bauer (1890 - 1960) hatte den Roman Anfang der 30er Jahre geschrieben, und mit Unterstützung seines lebenslangen Freundes Jakob Kneip 1936 im renommierten List-Verlag herausgebracht, damals unter dem Titel "Folkert der Schöffe".

Albert Bauer gehört wie Jakob Kneip, Fritz Stoffel, Wanda Icus-Rothe und Nanny Lambrecht zu den großen Romanautoren des Hunsrücks. Darum habe ich dem Rhein-Mosel-Verlag vorgeschlagen, seine Romane neu herauszubringen. Als Herausgeber fungieren Albert Bauers Tochter Berta Kirst und ich.
Den Anfang machte Albert Bauers erfolgreichster Roman unter dem von mir vorgeschlagenen neuen Titel "Der verlorene Grund". Dazu habe ich ein Nachwort verfasst.
Der Hunsrück, wie ihn Edgar Reitz in seiner ersten Staffel "Heimat" lebendig werden ließ, findet sich bei Albert Bauer authentisch beschrieben.

Das Buch ist gelegentlich noch antiquarisch zu finden.


zurück

zurück zur Startseite