Sie sind hier:

Es ware moh

De klä Prinz

Hunsrücker Nawwi

Herrgotts Routeplaner

Vater unser

Zeit zu reden

Vun A wie Arwet bis z wie zwerich

Das hom-mer gere

frühere Ausgaben

Die empfehle ich

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum

Hans Greis, Tillmanns Reise
Ein historischer Roman
ISBN 978-3-86821-353-9 612 Seiten 24,50 €

Hans Greis aus Wawern ist Begründer sowie langjähriger Mitherausgeber und Autor der Literaturzeitschrift "Literamus Trier". Mit "Tillmanns Reise" legt er einen historischen Roman vor, der Regional- und Wissenschaftsgeschichte zusammenführt.

Wawern, ein Ort zwischen Saar und Mosel zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges: Als seine Familie, Winzer auf einem Gut der Hohen Domkirche zu Trier, gezwungen ist, vor Aberglauben und Verfolgung zu fliehen, muss Tillmann allein seinen Weg finden in einer Welt des Krieges, des Glaubens und der Zwänge.
Till will die Welt sehen - und er will sie neu sehen lernen. Seine Reise, auf der es viele Gefahren zu bestehen gilt, führt Till über Trier, Ansbach und Regensburg durch das von Kriegswirren und religiösen Konflikten geprägte Deutschland über die Alpen bis nach Italien. Seine Fragen nach der Sicht der Welt bringen ihn ins Gespräch mit vielen Menschen, denen er auf seinem Weg begegnet. Er kommt aber auch in Berührung mit dem Gedankengut führender Gelehrter von der Antike bis in seine Gegenwart, wie etwa Platon, Nikolaus Cusanus, Johannes Kepler und Galileo Galilei. So macht sich Tillmann das neue Weltbild seiner Zeit zu eigen, das nicht länger auf der Religion beruht, sondern auf selbständigem Denken und wissenschaftlicher Erkenntnis.