Sie sind hier:

Mein zweites Ich

E bissje Vielosoovie

Presse, Radio u Fernsehen

Mundartsymposium

Heimat

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Haftungsausschluss

Impressum

SR3 Saarländischer Rundfunk und Landkreis St. Wendel laden seit 1993 jährlich Mundartautoren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zu einem mehrtägigen Symposium in die Bosener Mühle ein.
Beim 21. Symposium waren dabei:
Dr. Phil Alfons Klein aus St. Wendel,
Patrik Feltes Literaturwissenschaftler aus Wadgassen,
Jutta Bayer, dreisprachige Journalistin und Lehrerin aus dem Dreiländereck
und ich.
Ich fühle mich hoch geehrt, bin ich doch nach dem Liedermacher Martin Weller erst der zweite Hunsrücker, zugleich der erste Textdichter aus dem Hunsrück, dem diese Einladung zuteil wurde. Als Teilnehmer des Symposiums darf ich mich nun auch zur Bosener Gruppe zählen.
Dr. Martina Scheer und Harry Hauch vom Landkreis St. Wendel zeigten uns die Schätze ihres Landes, und Susanne Wachs vom SR sendete täglich Frühstücksradio mit Live-Interview und dem Gedicht des Tages. Freitags Abends hat sie mit uns die gesamte Sendung "bei uns dehemm" im Saarbrücker Studio gestaltet und Samstags Abends die Abschlussveranstaltung in der Bosener Mühle moderiert.
Nach einer Idee von Patrik Feltes haben wir samstags morgens zusammen einen Kurzkrimi "Mord am Bostalsee [2.491 KB] " verfasst und abends aufgeführt.

Inzwischen hat das Mundartsymposium auch eine eigenen Internetauftritt zum 25jährigen Bestehen bekommen.


zurück zur Startseite

Abschlussabend in der Bosener Mühle Das Wasser findet seinen eigenen Weg. An der Nahequelle Eine eingefasste Quelle innerhalb des Ringwalles. Das Wasser läuft daran vorbei. Am Ringwall von Otzenhausen Im Studio in Saarbrücken